Freuden des Spätkapitalismus

In der Früh Telefonat mit dem Elektriker, der meinte ganz klar: Herd ist kaputt. Muss ersetzt werden. Riet mir, nach Garmisch zu fahren, zum Techno Expert, was ich auch tat. Dort beschied man mir, Einbauherde mit 45cm Breite gebe es nicht mehr, so etwas werde nicht mehr produziert. Die Ladys da waren echt nett und bemüht, aber konnten einfach nichts für mich tun. Da aber der Onlineshop des Media Markt einen solchen angeblich nicht mehr produzierten Herd aufführt, ich also von Garmisch rauf nach Weilheim zum Media Markt. Ein wiederum sehr freundlicher Mitarbeiter erklärte mir, warum im Onlineshop manchmal Produkte erschienen, die man gar nicht wirklich kaufen könne, ich verstand kein Wort, er verwies mich auf ein benachbartes Küchenstudio, vielleicht hätten die ja irgendwelche Einzelstücke oder Sondermodelle. Was natürlich nicht der Fall war. Ich wieder heim, im Regen, und der jetzt schon hereinbrechenden Dunkelheit. Ohne Herd, ohne Plan. Kochte mir daheim Bratwürschtel mit Sauerkraut, die Herdplatten gehen ja noch, nur das Backrohr ist im Arsch. Am liebsten würde ich die ganze Küche leerräumen, alles wegschmeißen, das ganze Einbauküchenglump, alles raus, und nur noch einzeln austauschbare Einzelelemente da reinstellen: Ein Herd, eine Spüle, ein Kühlschrank, ein Geschirrspüler. Tschüss, fertig. Ich reg mich irgendwie auch so auf, bin ich etwa der einzige Mensch auf diesem Planeten mit einer kleinen Küche? Wo soll ich denn in diesem winzigen Raum einen solchen Riesenherd überhaupt hinstellen? Was zur Hölle ist mit diesem scheiß Kapitalismus passiert, dass ich neuerdings ständig höchst dringliche Nachfragen habe, für die es leider keinerlei Angebot mehr gibt. Stereoanlage? Wer kauft denn sowas heute noch. Fahrrad? Haha, Wartezeit mindestens ein Jahr. Passender Herd für meine Küche? Siehe oben. Und das traurigste ist der vertane Tag. Umsonst verfahrene Zeit, für nichts.

2 Gedanken zu “Freuden des Spätkapitalismus

  1. Roswitha

    kann ich verstehen, diesen frust. wer entscheidet im kapitalismus über die dinge, die produziert werden? der markt, und es „lohnt“ nur bei bestimmten stückzahlen. ich glaube, du bekommst den gesuchten herd nur per zufall neu, sonst über kleinanzeige. alternativ wäre, den herd weiter zu benutzen und einen kleinen backofen/grill/mikrowelle zu kaufen. die gleiche situation hatten wir beim einbaukühlschrank, die idee mit einzelgeräten ist daher nicht schlecht! ich weiß auch nicht, wohin das alles führt: will ich eine lange bluse kaufen, sagt die verkäuferin „das trägt man in diesem jahr nicht“, beim bügeleisenkauf gab es keine ohne dampffunktion,..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s