Pursuit of Happiness

Das Faszinierende am Menschsein ist: Man kommt nie irgendwo an. Es ist eben nicht so, dass das Leben eine Reise der Selbstverwirklichung wäre, und dann irgendwann haste dich verwirklicht und wärst den Rest des Lebens einfach nur noch komplett glücklich und du selber. Sondern das permanente Unglück ist natürlich einprogrammiert. Der vollkommen glückliche Mensch stiege ja morgens gar nicht mehr aus dem Bett heraus, wozu auch? Also kann es ihn nicht geben, denn der Mensch ist eben mal per definitionem ein Wesen, das morgens aus dem Bett raussteigt und irgendwelchen Dingen nachgeht. Ich zum Beispiel morgen früh nach Moabit zum Zahnarzt.

Advertisements

4 Gedanken zu “Pursuit of Happiness

  1. Hoffentlich tuts nicht weh – beim Zahnarzt meine ich. Und das andere – anders gesehen, kann man vielleicht sagen, dass es dem Menschen jeden Tag neu obliegt, sich für das Leben und die eigenen Träume oder das eigene Glück zu entscheiden oder auch nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s